Sporthalle mit Schulerweiterung und Mensa in Lörrach
Kurzbeschreibung:
Die Sporthalle orientiert sich zum Wiesegrünzug. Das Foyer, der Vereinsraum und die Sporthalle können bei größeren Vereins-veranstaltungen zusammen geschaltet werden. Eine Verwendung des Vereinsraumes als „Backstage“ für die Bühne wird über den internen Flur erreicht. Der direkte Zugang für Schulklassen erfolgt über den Pausenhof. Die Umkleideräume sind im Obergeschoss untergebracht, wobei eine barrierefreie Umkleide mit Dusche im Erdgeschoss zur Verfügung steht.
Der Jugendraum ist dem Schulhof und dem Wiesegrünzug zugeordnet was Konflikte mit der Wohnbebauung verhindert und durch die zeitlich versetzte Nutzung mit der Schule vereinbar ist.
Die Schulerweiterung kann in unterschiedlichen Abschnitten realisiert werden. Eine attraktive Aula/Mensa bildet den Schuleingang der Sporthalle was die flexible Nutzung der Sporthalle zusätzlich verbessert.
Die verschiedenen Nutzungen erhalten ihre eigenen Frei-
bereiche.
Der Zugang zum alten Schulhaus wird in einfacher Weise barrierefrei hergestellt. Eine flache Rampe entlang der Giebelfassade für vom Schulhofniveau in den Eingangsbereich, von welchem ein Aufzug alle Ebenen des Schulgebäudes erschließt.
Objektdaten:
Realisierung: 2013 - 2016
Wettbewerb 2011, 1. Preis
mit Plankontor S1 Landschaftsarchitekten, Stuttgart
Kosten: 4,3 Mio. EUR
BGF: 2318 qm
Auftraggeber:
Stadt Lörrach
Objektadresse:
Ortsteil Tumringen, rechtsseitiges Ufer des Flusses Wiese, Mühlestr., 79539 Lörrach
Projektteam:
Thomas Böttcher, Bastian Gabel, Lena Göpfert, Nicole Stocker, Jasmin Dörr
Mitarbeiter:
Bauleitung: Architekturbüro Herzog, Lörrach